Top-Zeiten im Hunsrück erzielt

Trotz der Sommerferien in Rheinland-Pfalz gab es ausreichend Gelegenheit für die Aktiven von Meddy´s Lauf- und Walking-Treff Koblenz, sich sportlich zu betätigen. In den vergangenen zwei Monaten waren sie bei insgesamt dreißig Veranstaltungen in Nah und Fern dabei.

Eine besondere Veranstaltung war der nunmehr 11. Hospizlauf von Koblenz nach Trier, bei dem Spenden für die Arbeit des Trierer Hospizes gesammelt werden. Neun LWT´ler reihten sich am Deutschen Eck unter anderem mit dem Koblenzer Oberbürgermeister in die Schar der Läufer ein und absolvierten Strecken von 21 Kilometern bis 52 Kilometern.

Der „laufende Senior“ Bernhard Marake, Altersklasse M65, setzte seine Siegesserie bei den Läufen in Montabauer-Ettersdorf, Brodenbach und Braubach fort. Nur beim Malberglauf im Westerwald musste er mit einem vierten Rang zufrieden sein. Ähnlich erfolgreich war Jessica Junker, die ebenfalls drei Klassensiege erzielte. Dabei krönte sie ihre Leistungen mit neuer persönlicher Bestzeit beim Halbmarathon in Simmern mit beachtenswerten 1:37:39 Std.

Bei der gleichen Veranstaltung zeigte Christian Scholz (MJU18), dass ihm die langen Strecken am liebsten sind. Bei seinem ersten Halbmarathon kam er in 1:21:39 Std. als Vierter im Gesamtklassement ins Ziel. Alexander Irschfeld war mit seinen 1:27:24 auch sehr zufrieden und wurde Dritter in der Altersklasse M50. Bei besten Laufbedingungen erzielten Mareike Hilgenberg (1:43:59), Silke Alberti (1:56:30), Michaela Müller (1:57:44), Sylvia Lippert (2:08:59), Olli Michaelis (1:33:55), Klaus-Martin Wisbar (1:39:55), Peter Zängerle (1:41:33), Peter Loth (1:49:33) und Uli Seel (2:05:09) weitere persönliche Bestzeiten. Über die doppelte Distanz erreichte Martina Schulz als dritte ihrer Altersklasse in 3:55:09 Std. das Ziel auf dem Simmerner Schlossplatz während Thomas Brent (3:25:54) und Thomas Brunnhübner (3:28:53) ihre bisherigen Bestzeiten mitunter deutlich unterboten.

Für die Triathleten war ebenfalls wiederum einiges geboten. Manuela Frohs und Andreas Decker holten sich jeweils beim Tauris-Triathlon in Mülheim-Kärlich den Bronze-Rang ihrer Altersklasse über die Sprintdistanz (500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). Ein besonderes Erlebnis hatte Sonja Heidger als Teilnehmerin des offenen Rennens im Rahmen des Weltcups mitten durch Hamburg und angefeuert von einem begeisterten Publikum über die Olympische Distanz (1,5 km S, 40 km R, 10 km L).

Auch die Ultra-Läuferinnen waren wieder unterwegs. Antje Ueberholz absolvierte in Rodalben den 45 Kilometer langen Pfälzer Ultratrail mit rund 1500 Höhenmetern. Ein wenig mehr durfte es für Diana Hellebrand sein. Sie lief 69 Kilometer (3000 Höhenmeter) beim Allgäu Panorama Marathon und erreichte nach 9:20 Std als 9. Frau das Ziel in Sonthofen. Der Tradition folgend durfte bei Jens Kraemer und Mario Pommer die Teilnahme am diesjährigen Nürburgringlauf nicht versäumt werden. Die profilierte „Grüne Hölle“ wurde von beiden ohne Probleme mit Zeiten von 1:47:04 Std. bzw. 1:59:43 Std. zum wiederholten Male „besiegt“.

 

Hospiz-Lauf: Start am Deutschen Eck in Koblenz

  Hunsrüc-Marathon: Start der Halbmarathonis in Kastellaun


 

Highlights im Juni: Zugspitz-Trail und 125 Liter Apfelsaft

 

Nach der ersten Hälfte von 2014 ziehen die Verantwortlichen von Meddy´s Lauf- und Walking-Treff Koblenz eine sportliche Bilanz. Bei 111 verschiedenen Lauf- und Triathlonveranstaltungen waren die Aktiven mit insgesamt 516 Starts in der Region, aber auch deutschlandweit und sogar im Ausland unterwegs.

 

Am meisten Aufsehen erregte aufgrund der Streckenlänge und –beschaffenheit die Teilnahme eines kleinen Teams beim Zugspitz-Ultra-Trail im bayerischen Grainau am Fuße der Zugspitze. Diana Hellebrand hatte sich den Supertrail mit einer Länge von 60,7 km vorgenommen. Sie bewältigte die mit rund 3000 Höhenmetern versehene Strecke in 10:09 Stunden und belegte damit den 10. Platz bei den Frauen. Noch ein wenig mehr gönnten sich Antje Ueberholz und Thomas Brent, die es beim Supertrail XL mit 79,3 km sowie rund 4100 Höhenmetern zu tun bekamen. Beide kamen schließlich gemeinsam nach 15:46 Stunden ins Ziel. Dies bedeute für Antje Ueberholz der 12. Platz bei den Frauen.

 

Zum Monatsende stand die diesjährige Sportreise des Vereins auf dem Programm. Geplant war die Teilnahme am 13. Apfellauf einer Kelterei im hessischen Laubuseschbach. Insgesamt 35 Läufer und Walker gingen an den Start über 5 und 10 km. Herausragend waren die jeweils zweiten Plätze im Gesamtklassement von Diana Hellebrand (W35, 19:39 Min.) über 5 km und Christian Scholz (MJU18, 37:47 Min) über 10 km, die damit auch ihre Altersklasse gewannen. Beide wurden im Rahmen der Siegerehrung mit einem in der ortsansässigen Schmiede hergestellten Apfel ausgezeichnet. Weitere Klassensiege erreichten Gerda Faust (W65), Helga Schinke (W60) und Alexander Irschfeld (M50) im 10 km-Rennen sowie Irmi Kurtenacker (W65) auf der kürzeren Distanz. Erfreulich, dass zudem der 3. Platz in der Wertung „Schnellste Gruppe“ und die Siege in den Wertungen „Frauen Power“ und „Größte Gruppe“ mit aufsummierten 125 Litern Apfelsaft oder –wein honoriert wurden.

 

Eine weitere außergewöhnliche Veranstaltung besuchten Jens und Thomas Kraemer sowie Mario Pommer. Sie nahmen am 30. Brüder-Grimm-Lauf in Hanau teil, einem Etappenrennen über eine Distanz von 82 km an drei Tagen. Bei den Terminen in Jammelshofen, Boden und Lonnig konnten sich Diana Hellebrand im Halbmarathon, Klaus Herrmann über 8 km Walking, Jessica Junker und Christian Scholz beim 5 km-Lauf jeweils als Gesamtsieger der Wettbewerbe feiern lassen. Wie in den vergangenen Jahren nutzten einige Damen die Gelegenheit, am Frankfurter Frauen-Lauf teilzunehmen. Die „Wiederholungstäterinnen“ Sigrid Fischer und Ursula Müller wurden erstmals von Michaela Loth und Sabine Sturm begleitet.

 

Mitte des Monats stand der eigene Volkslauf „Rund um die CONLOG-Arena“, zu dem rund 300 Teilnehmer begrüßt werden konnten. Nur wenige Tage später waren 14 Vereinsmitglieder beim wie immer liebevoll organisierten Volkslauf im benachbarten Rhens teil. Helene Gattes, Jessica Junker und Bernhard Marake warteten mit Klassensiegen auf. Ein Stundenpaarlauf wurde in Nassau an der Lahn angeboten, an dem Susanne und Wolfgang Scholz teilnahmen. Im Wechsel absolvierten sie die 800 m-Runde und kamen nach einer Stunde auf eine Strecke von 13458 m, die den 4. Platz in der Mixed-Wertung ergab. Am diesjährigen Firmenlauf in Koblenz waren auch 31 Vereinsmitglieder für ihre Arbeitgeber auf der 5 km-Runde, vom Deutschen Eck über die Rheinpromenade und wieder zurück, dabei.

 

Auch die Triathleten hatten wieder Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Beim Mittelmosel-Triathlon in Zell wurden zwei unterschiedliche Strecken angeboten: 700 m bzw. 2 km Schwimmen, 20 oder 40 km Fahrradfahren sowie 5 und 10 km Laufen. Manuela Frohs und Gaby Reiländer erreichten sogar den 2. bzw. 3. Rang in ihrer Altersklasse ebenso wie Alexander Irschfeld (3. Platz). Die Mühen wurden zum Ende der Veranstaltung durch ein Erinnerungsfoto mit Ironman-Weltmeister Faris al-Sultan belohnt. Beim Dreikampf in Dreikirchen ging die gesamte Familie Sturm an den Start: der 7-jährige Malte schwamm 100 m, Vater Volker radelte 23 km und Mutter Sabine nahm sich zum Abschluss die 5 km-Laufstrecke unter die Füße. Bei der gleichen Veranstaltung startete Peter Zängerle erstmals bei einem Duathlon.

You have no rights to post comments

   
© 2009-2017 Meddy´s LWT Koblenz e.V.