Besucher  

590501
HeuteHeute158
GesternGestern339
Diese WocheDiese Woche887
Diesen MonatDiesen Monat6221
GesamtGesamt590501
   


Als wir an diesem Sonntagmorgen Richtung Siebengebierge losfuhren, regnete es recht heftig und unser Thermometer zeigte nur 4°C an. Was wird das wohl werden dachten wir uns, aber richtige Läufer bleiben auch bei diesem Wetter nicht zu Hause. In Thomasberg angekommen ließ der Regen nach. Es schien so, als ob der Wettergott heute doch auf unserer Seite ist. Die Stimmung im Start/Zielbereich war schon richtig gut. Kinderläufe fanden statt während wir uns etwas warm machten. Mehr als ca. 4/5°C war es selbst kurz vor 11 Uhr noch nicht. Wer wollte, konnte gegen 10:45 Uhr das Aufwärmprogramm mitmachen.

Über 400 Teilnehmer standen nun am Start, wartend auf die Herausforderung von 26 km mit ca. 1000 Höhenmeter. Auf einer Höhe von 331 üNN erfolgte pünktlich 11 Uhr der Startschuss. Bei km 1 wurden wir von einer Gruppe Trommler richtig in Schwung gebracht. Es galt nun den ersten Berg in Angriff zu nehmen, den großen Ölberg mit seinen 459 üNN.

Ich dachte mir, am Anfang nur nicht zu schnell laufen denn es war ja noch einiges an Höhenmeter zu überwinden. Am Ende war der Ölberg teilweise so steil, das ich und auch viel andere gingen, um Kräfte zu sparen. Bei mir lief es eigentlich recht gut, nur das nasskalte Wetter machte meinen Muskeln zu schaffen und so viel es mir an einigen Passagen so schwer wie nie zuvor.

Verlaufen konnte man sich ganz und gar nicht denn an allen wichtigen Wegkreuzungen stand ein Steckenposten, außerdem Markierungen mit Schildern und Pfeile auf dem Boden. Viele Spaziergänger waren trotz des Wetters unterwegs, die sich spontan an verschiedenen Stellen postiert hatten um die Läufer anzufeuern.

Bei km 10 kam ich an der Löwenburg an. Nach km 14 hatte ich den Geisberg passiert und nun ging es Richtung Drachenfels. Hier begann die Steigung kurz hinter dem Milchhäuschen vor km 15. Ab hier wurden meine Beine ziemlich schwer. Bei km ca. 16,5 erreichten ich das Plateau des Drachenfels. Die Aussicht auf den Rhein war diesmal nicht so gut, da es leicht nieselte.

Der letzte große Berg begann hinter km 19. Als ich oben, bei km 21, auf dem Petersberg ankam, jubelte eine Menschenmenge verkleidet im Drachenkostüm und bot mir Bananen, Schokolade, Cola, Tee und andere allerlei Kohlehydratreiche Dinge an, aber ich wollte nur so schell wie möglich hier wieder runter denn es waren nur noch 5 km bis zum Ziel. Dann endlich erreichte ich den Ort. Hier wurden ich und einige Mitläufer von den Streckenposten und Zuschauer noch mal angefeuert. Aber da war noch eine Straße mit einer leichten Steigung, kurz vor km 25. Die noch und dann war das Ziel nicht mehr weit.

Komm jetzt noch mal alles geben und da konnte ich das Ziel schon sehen. Ingo winkte mir von weitem. Ich bog in den Zielbereich ein, als mich ein in Drachenkostüm gekleideter Mann vor rutschigem Boden warnte. Endlich geschafft und mein Ziel hab ich auch erreicht, unter 2:30 und sogar noch mehr. Endzeit 2:23:57. Jubel!! Damit hatte ich den 2. PL in der W35 von 14, wurde 9. von 64 Frauen und 115. im Gesamtfeld von 388. Ingo ist mit einer super Zeit von 2:03:55 ins Ziel gekommen und wurde damit 23. Gesamt.

Kurz hinter dem Ziel wurde mir eine kleine Rolle überreicht, meine Startnummer abgehakt! Ich schaute mich um, überall Läufer die eine Graue Decke übergehängt hatten. Das Geschenk kam bei dem Wetter genau richtig. Auspacken und sich damit warm halten. Dabei viel mir auf, das an einer Ecke der Decke ein kleiner Drache eingestickt war. Tolle Sache. Das Läuferbuffet war reichlich gedeckt mit Obst, allerlei Getränken, Rosinenbrötchen, warmer Suppe und Vollkorn- Schnittchen.

Nach Speis &Trank sowie der warmen Dusche, ging es mir bis auf Muskelkater wieder richtig gut. Zum 4. Mal war ich nun dabei und kann die Organisatoren, Helfer und alle Mitwirkenden nur loben für diese bis ins Detail durch organisierte Laufveranstaltung. Ein Blick ins Drachenlauf Gästebuch sagt alles! Für Läufer/innen die gerne Berge laufen und auch mal dabei sein wollen, die sollten sich die Streckenbeschreibung (Link) des Drachenläufer Teams durchlesen.


Viel Spaß!

You have no rights to post comments

   
© 2009-2017 Meddy´s LWT Koblenz e.V.